Dyson DC43H Akkusauger

Dyson DC43H Akku Handstaubsauger

Dyson DC43H Akku Handstaubsauger
8.8

Verarbeitung

10.0/10

Ladezeit

7.0/10

Saugleistung

10.0/10

Zubehör

9.0/10

Preis-/Leistung

8.0/10

Vorteile

  • Starke Saugleistung
  • Sehr angenehmer Tragekomfort
  • Lange Akku Laufzeit
  • Effektiv

Nachteile

  • Lange Akku Aufladezeit
Dyson DC43H Akkusauger Testbericht

Schlüsselfunktionen

  • Lithium-Ionen-Akku
  • Starke Zentrifugalkräfte trennen Staub und Schmutz aus dem Luftstrom
  • Bis zu 3x schneller herkömmliche Motoren
  • Digitalen Motor V2
  • Hersteller: Dyson
  • Angebots Preis: 155,89€

Was ist der Dyson DC43H Akkusauger

Der Dyson Akku Handstaubsauger DC43H ist ein beutelloser Handstaubsauger mit patentierter Cyclone TM Technologie. Immer dann, wenn es sich nicht lohnt, den großen Staubsauger auszupacken, leistet dieser kleine Haushaltshelfer gute Dienste. Zum Beispiel ist er perfekt dafür geeignet, mal eben schnell das Innere des Autos aus- oder die Polstermöbel abzusaugen. Besitzer von Wohnmobilen können dieses mithilfe des Dyson problemlos und von einer Steckdose unabhängig reinigen.

Auch für die Treppe, wo ein Kabel eines größeren Staubsaugers nur stören würde, ist dieser Akkusauger bestens geeignet.
Er ist handlich und einfach zu handhaben, erreicht dank seiner verschiedenen Aufsätze auch die entferntesten Ecken und Winkel und ist darüber hinaus mit etwas mehr als einem Kilogramm ein echtes Leichtgewicht.

Lesen Sie auch: Dyson DC62 in der Produktbewertung

Wer also einen zuverlässigen, praktischen Staubsauger für die kleinen Unreinheiten benötigt, die täglich anfallen, ist mit dem Dyson DC43H gut beraten. Er macht im Handumdrehen Bröseln, Haaren, Staub und anderem Schmutz den Garaus. Sogar kleinste Steinchen schafft er spielend, da er über eine extra MAX Taste verfügt. Ein Akkusauger, der voller Power steckt und mit dem das Saubermachen so richtig Spaß macht.

Dyson DC43H Technische Details

Der Dyson DC43H Akkusauger wiegt 1,3 Kilogramm und sein Fassungsvermögen beträgt 0,35 Liter. Er verfügt über kraftvolle 200 Watt und wird mit einem Lithium-Ionen-Akku betrieben.

Angetrieben wird der Dyson über einen Digitalen Motor V2, der sich mit bis zu 104.000 Umdrehungen pro Minute dreht. Somit ist er bis zu dreimal schneller als herkömmliche Motoren.

Dyson DC43H Ausstattung

Der Dyson DC43H verfügt über die patentierte Root Cyclone Technologie, das bedeutet, dass er mit starker Zentrifugalkraft Staub und Schmutz aus dem Luftstrom trennen kann. Wenn besonders starke Verschmutzungen entfernt werden sollen, kann nach Wunsch die MAX Stufe eingestellt werden. Bis zu 8 Minuten lang saugt der Dyson dann auf der höchsten Stufe mit maximaler Saugkraft.

Dyson DC43H Akkusauger Testbericht

Die Laufzeit des Lithium Ionen Akku beträgt 15-20 Minuten, kurz vor Ende der Zeit leuchtet eine LED auf, die signalisiert, dass der Akku geladen werden sollte.

Im Lieferumfang befinden sich eine Universaldüse und eine weitere Saugdüse, es kann aber passend zum Staubsauger noch extra Zubehör wie weitere, spezielle Düsen und ein besonders flexibler Schlauch erworben werden.

Verarbeitung

Die Qualität ist wie von Dyson gewohnt, auf einem hohen Niveau. Im Vergleich zu anderen Billig-Handstaubsaugern ist der Dyson gerade was die Verarbeitung, aber auch was die Power anbetrifft, deutlich überlegen.

Vorteile

Das Entleeren des beutellosen Saugers gestaltet sich als ausgesprochen einfach: Über eine Klappe, die an der Unterseite des Saugers angebracht ist, wird der Staub einfach direkt in die Mülltonne entleert.

Die Saugleistung ist so stark, dass die Zusatztaste MAX im Normalfall gar nicht benötigt wird. Außerdem liegt das Gerät sehr angenehm in der Hand und auch das Gewicht ist mit etwas mehr als einem Kilo noch gut zu handeln. Gehalten wird das Gerät ganz ähnlich wie eine Bohrmaschine – einfach und praktisch.

Die Laufzeit des Akkus ist mit 20 Minuten relativ lang. Wenn der Akku nachgeladen wird, sorgt eine Ladeabschaltung dafür, dass die Batterie nicht übergeladen wird und somit wird deren Lebensdauer verlängert.

Das Gerät ist darüber hinaus ausgesprochen handlich und schafft es spielend in jeden Winkel. Mit dem langen Saugaufsatz ist es kein Problem, auch in die hintersten und schmalsten Ecken zu gelangen.
Der Kundenservice lässt keine Wünsche offen und man kann sich bei dem Gerät darauf verlassen, dass er die gewohnte Dyson Qualität mit sich bringt.

Um mal eben den Dreck zu beseitigen, ist der Dyson DC43H quasi unschlagbar gut. Billigere Handstaubsauger können im Normalfall mit diesem Gerät nicht mithalten. Der Dyson arbeitet effektiv und reinigt zuverlässig jegliche Ecke des Hauses oder des Autos. Er ist klein und steckt wahrlich voller Power.

Nachteile

Bis der Akku wieder voll aufgeladen ist, kann es bis zu fünf Stunden dauern.

Der Preis ist für einen Handstaubsauger relativ hoch, was man aber von Dyson Geräten nicht anders gewohnt ist. Die größeren Geräte sind noch deutlich teurer. Dafür bekommt man aber auch ein langlebiges Gerät mit ausgesprochen guter Leistung.

Der eine oder andere Nutzer bemängelt am Dyson, dass das Schmutzfangbehälter recht schwer zu reinigen ist und man sich dabei, wenn man unvorsichtig ist, auch verletzten kann.
Sollte der Akku einmal seinen Geist aufgeben, ist es ziemlich schwierig, diesen auszutauschen. Dies war beim Vorgängermodell etwas besser gelöst.

Das Geräusch, welches der Sauger von sich gibt, ist relativ laut und wird von manchen als etwas störend empfunden. Allerdings ist der Dyson immer noch deutlich leiser als seine großen Brüder. Da das Geräusch sich jedoch in hohen Frequenzen befindet, wird es deswegen als unangenehmer empfunden. Das allerdings liegt an der besonderen Turbinentechnik in Verbindung mit der hohen Strömungsgeschwindigkeit.

Beim Betrieb muss der Finger permanent auf dem Knopf verbleiben, was manch einer als etwas lästig empfindet. Allerdings ist dieser Staubsauger ja auch eher für den kurzen Einsatz geeignet als für stundenlange Saugaktionen.

Einmal im Monat sollte der Filter gereinigt werden, was aber bei beutellosen Staubsaugern immer der Fall ist.

Dyson DC43H Akkusauger Testbericht

Dyson DC43H Fazit

Billig ist er nicht, der Dyson DC43H, dafür überzeugt er aber durch seine Handlichkeit und seine besonders starke Saugkraft. Wer also einen kleinen Staubsauger sucht als Ergänzung zum großen Gerät – zum Beispiel für die Treppe oder das Auto – wird, mit einigen wenigen Abstrichen, vermutlich mit dem Dyson seine Freude haben. Er ist den meisten deutlich billigeren Handstaubsaugern in vielerlei Hinsicht deutlich überlegen.

Grundsätzlich ist es aber zu empfehlen, sich zum Dyson gleich noch das Erweiterungsset an Zubehör anzuschaffen wie beispielsweise die Polsterbürste, die Bodendüse, die Wandhalterung oder das Teleskoprohr.